Mein-Girl-nackt.com

Nina die geile Telefonsex Schlampe

Nina die geile Telefonsex Schlampe

Nina die geile Telefonsex Schlampe, so kennt man die dunkelhaarige Frau in der Welt des Telefonsex und der Verführung durch den Dirty Talk. Nina war schon lange im Geschäft und hatte sich einen gewaltigen Kundenstamm aufgebaut. Sie kann mittlerweile von ihren wichsenden Fans leben und freute sich auch an diesem Tag wieder einen heißen Kerl am Telefon zu haben. Ob sie dabei wirklich die Beine breitmachte oder nicht, das wussten die Kerle natürlich nicht. Die geile Telefonsex Schlampe Nina wusste genau, wie man den Männern etwas vorspielte. Sie möglichst lange in der Leitung zu halten, das war ihr Hobby. Nur bei einem Mann machte sie eine Ausnahme, der gut klingende Chris hatte es ihr angetan. Alleine seine Stimme brachte ihren Körper zum Schwitzen. Kostenlose deutsche Pornofilme schaute sich Nina regelmäßig an, denn sie brauchte immer wieder neue Ideen. Besonders angetan haben es ihr die:

  • Doggysex Filme
  • Blowjob Szenen
  • Analsex Pornos
  • Dreier Geschichten

Telefonsex mit Cam

Telefonsex mit Cam

Flirten am Telefon konnte Nina mit allen Männern, doch sie weigerte sich bis heute den Telefonsex mit Cam zu nutzen. Doch nun würde sie bald nicht mehr herumkommen. Die Kunden fragten schon danach und vor allem ein spezieller Kunde wollte Nina unbedingt sehen. Sie musste also die verhasste Webcam irgendwann anmachen. Nina die geile Telefonsex Schlampe gab es dann auch live. Sie richtete sich in ihrem Schlafzimmer ein und versuchte sich mit positiven Gedanken an die Situation zu gewöhnen. Als sie bekannt gab, dass sie nun auch per Webcam betrachtet werden konnte, meldete sich ein Kunde besonders schnell. Chris stand in der Warteschleife. Nina legte noch einmal alles zurecht und nahm das Telefonat an. Er begrüße sie wie immer freundlich und mit einer guten Laune. Schnell kamen die beiden in das bekannte Gespräch in dem er ihr offenbarte, was er heute mit ihr anstellen wollte.

„Mach die Webcam frei.“, sagte er nur zu ihr. Sie nahm allen Mut zusammen und machte die Webcam frei. Das erste Mal konnte sie ihren Chris, dem sie mit Haut und Haaren verfallen war sehen. Er sah anders aus, als Nina sich das vorgestellt hatte. Es zeigte sich ein Mann mittleren Alters, der aber durchaus sehr anregend aussah. Nina genoss den Anblick kurz, bis er sich zu Wort meldete. „Na schöne Frau, nun bist du kein Geheimnis mehr.“ Sie kicherte wie ein Teen. „Was wünschst du dir denn heute von mir?“, wollte Nina wissen. An der anderen Leitung war eine ganze Weile Ruhe. Nina dachte schon Chris ist weg, doch sie sah ihn. „Ich will dir heute einfach mal zusehen.“ Nina rutschte das Herz in die Hose. Ja wild stöhnen ist jetzt nicht mehr. Sie machte es sich also auf dem Bett bequem und legte das Telefon mit dem Lautsprecher zur Seite. Nina schloss die Augen. Nicht an den Mann denken, sprach sie sich Mut zu. Langsam ließ sie ihre Hände über ihren bereits erhitzten Körper gleiten.

Orgasmus via Cam

Orgasmus via Cam

Nina massierte ihre Brust und hörte es am Telefon schon leise keuchen. Sie sah unauffällig auf den Bildschirm und betrachtet den Mann, denn sie als Chris kannte. Er war dabei sich den Schwanz zu wichsen. Na gut, dachte Nina sich, so schwer war das jetzt alles nicht. Langsam ließ sie ihre Hand in Richtung Schritt fahren. Zwischen ihren Beinen zeichnete sich bereits eine feuchte Stelle ab. Nina vergaß den Mann, der neben ihr stöhnend am Telefon saß und genoss ihre eigenen Berührungen. Langsam öffnete sie die Beine und ließ ihren Finger durch die Ritze fahren. Ihre Muschi war erregt und Nina nutzte die Gelegenheit, um ihren Finger tief in ihr Loch zu schieben. Mit der anderen Hand massierte sie sich die Lustperle. Chris am Telefon keuchte bereits lauter, was Nina anregte und sie zum Orgasmus katapultierte. Sie ließ ihren Gefühlen freien Lauf und klinkte sich in das Stöhnen von Chris ein. Erschöpft nach dem Orgasmus via Cam schaute sie auf den Bildschirm, der immer noch Chris zeigte. Auch er schien bereits fertig zu sein. Am Telefon hörte sie seine Stimme. „Das war geil! Ich glaub, ich will dich nun immer sehen.“, verkündete er und klinkte sich nach 20 Minuten aus. Nina brauchte eine Pause und meldete sich ab. Sie war vollkommen erledigt. Wenn das bei jedem Anruf nun so abläuft, ist sie bald steinreich.